Jordan Peterson deutscher Untertitel: Identity politics & Marx’ Lüge des “white privilege” 1/4 |JORS

4 thoughts on “Jordan Peterson deutscher Untertitel: Identity politics & Marx’ Lüge des “white privilege” 1/4 |JORS

  1. Zuviel Text? Zu schnell? Kann man es dem Zuschauer zumuten, auf 0,75er Geschwindigkeit runterzuschalten? Oder doch lieber die Übersetzung kürzen, was ich am aller-ungernsten machen würde…!?

  2. Vielen Dank für Ihre Übersetzungsarbeit. Das erleichtert es mir sehr Herrn Peterson zu folgen. Dem englischen Original zu folgen ist für mich deutlich schwieriger, da ich nicht über so ein ausgeprägtes Vokabularium wie Herr Peterson verfüge. ( Vielleicht ändert sich das mit der Zeit 🙂 )

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Arbeit hier investiert wird. Ich werde jedenfalls von Herrn Peterson Kompetenz und Bildung angezogen, wie die Motte vom Licht. Daher habe ich Ihren Kanal mal abonniert.

  3. Erstens, Vielen vielen Dank für die ausführliche Übersetzung. Ich konnte mich bisher nicht sonderlich mit Peterson auseinandersetzen, ich muss aber erschreckend feststellen, dass er nichts für Akademiker oder belesene Menschen ist. Eine so starke Fehl-Auslegung von Literatur und Sozialwissenschaftliche Grundlagen ist wirklich unerträglich. Ich möchte niemand nahe treten aber so einen Vortrag kann man nur als desinfoemant halten unter Menschen die noch nie etwas von Nietzsche (Genealogie), Subjektivierung, Bio Kybernetik im Zusammenhang mit der Frankfurter Schule, Kritik der Entstehungsgeschichte der Nationalstaaten oder geschweigenden Foucault jemals gelesen zu haben. Petersons "Macht" den er verzerrt wiedergibt (und der Strömung aufsetzt), überhaupt den gesamten Kontext den er herstellt und ausschließt ist vollkommen absurd. Auf dieser dialektischen Grundlage will er also eine Synthese herleiten? Bitte befasst euch mit Philosophiegeschichte, verschiede Autoren, Soziologie, politische(Macht)-Geschichte. Peterson wirkt auf mich "hier", wie ein gesetzter Intellektueller (nichts neues in der Weltschichte), was aber nur mein persönlicher Eindruck ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *